Assoziierte Mitglieder

ERBIS ist stolz darauf, Marc Bornstein, Solveig Chilla, Madalena Cruz-Ferreira, Lourdes Ortega, Aneta Pavlenko, Sharon Unsworth und Antje Wilton zu seinen assoziierten Mitgliedern zu zählen.

Marc Bornstein

National Institute of Health (NIH), Child and Family Research, U.S.A. mb

.

.

.

.

.

.

.

.

Solveig Chilla

Universität Erfurt, Deutschland sc

Solveig Chilla, PhD, ist Juniorprofessorin am Lehrstuhl für Pädagogik bei Störungen in Sprache und Kommunikation/Entwicklung für Sprachkompetenz an der Universität Erfurt in Deutschland.
Ihre Forschungsinteressen sind vielfältig. Zurzeit konzentriert sie sich auf Zweitspracherwerb bei Kindern und auf Sprachstörungen bei zwei- und mehrsprachigen Kindern. Vor kurzem hat Professor Chilla, zusammen mit Monika Rothweiler und Ezel Babur, ein deutschsprachiges Buch über den Erwerb mehrerer Sprachen veröffentlicht. Professor Chilla ist Expertin in Fragen zum Erwerb des Deutschen von Kindern deren Muttersprache Türkisch ist. Sie selbst ist mehrsprachig in Deutsch, Englisch und Schwedisch.

Für den vollständigen Lebenslauf von Professor Chilla klicken Sie bitte hier. Hier finden Sie eine vollständige Liste ihrer Publikationen.

Frühere und gegenwärtige Verbindungen zu ERBIS: Chilla und De Houwer trafen sich auf wissenschaftlichen Konferenzen und kannten und schätzten ihre jeweiligen Arbeiten bereits bevor sie beide an die Universität Erfurt berufen wurden, wenn auch dort an verschiedene Fakultäten. An der Universität Erfurt sind beide Mitglieder der Forschungsgruppe Sprachbeherrschung. Dass sie sich für sehr ähnliche Themengebiete interessieren eröffnete ihnen eine Gelegenheit, Pläne für ein gemeinsames Forschungsprojekt zu machen, das sich gegenwärtig in der Vorbereitungsphase befindet. Professor Chilla hielt einen Vortrag auf dem ersten von ERBIS organisierten Symposium am 6. Mai 2011.

» nach oben

Madalena Cruz-Ferreira

Singapore mcf

Madalena Cruz-Ferreira ist unabhängige Wissenschaftlerin mit langjährigem Interesse an Mehrsprachigkeit und an zwei- und mehrsprachigem Spracherwerb. Ihr 2006 bei Multilingual Matters veröffentlichtes Buch „Three is a crowd? Acquiring Portuguese in a trilingual environment“ ist die bisher einzige Studie zur prosodischen Entwicklung von zweisprachig aufwachsenden Kindern im ersten Lebensjahr. Dr. Cruz-Ferreiras Buch gewährt darüber hinaus einen zusätzlichen Einblick in die spätere mehrsprachige Entwicklung.

Seit 2006 hat Dr. Cruz-Ferreira mehrere Bücher veröffentlicht. Hinweise darauf und vieles andere können Sie auf ihrem Blog über Mehrsprachigkeit finden. Die American Speech and Hearing Association veröffentlichte vor kurzem einen weiteren Blog von ihr. Dr. Cruz-Ferreira ist mehrsprachig und hat ihre Kinder dreisprachig erzogen. Sie pendelt zwischen Singapur, Schweden und Portugal.

Frühere und gegenwärtige Verbindungen zu ERBIS: Cruz Ferreira und De Houwer kannten ihre jeweiligen Bücher schon seit Jahren. In ihrem 2009 veröffentlichten Buch hat sich Dr. De Houwer in dem Kapitel über frühe zweisprachige phonologische Entwicklung bereits auf Dr. Cruz-Ferreiras Arbeit bezogen. Im Jahre 2008 fand an der Chinesische Universität von Hong Kong eine Konferenz zur zweisprachigen Entwicklung in der frühen Kindheit statt. Drs. Cruz Ferreira und De Houwer waren dort zusammen zu einem Symposium eingeladen worden. Zu einem Buch über mehrsprachige Normen, welches Cruz-Ferreira 2010 veröffentlicht hat, hat De Houwer ein Kapitel beigetragen.

» nach oben

Lourdes Ortega

Georgetown University, Washington D.C., U.S.A. lo

Bald finden Sie hier mehr Informationen oder besuchen Sie diese Webseite: Lourdes Ortega, Department of Linguistics, Georgetown University.

.

.

.

.

.

.

» nach oben

Aneta Pavlenko

Temple Universitä, Philadelphia PA, U.S.A. ap

.

.

.

.

.

.

» nach oben

Sharon Unsworth

Utrecht Universität, die Niederlande su

.

.

.

.

.

.

» nach oben

Antje Wilton

Universität Siegen, Deutschland aw

.

.

.

.

.

.

» nach oben