Archiv

Das Archiv beinhaltet Aktivitäten von ERBIS oder relatierten Personen und Institutionen aus vergangenen Jahren. Für Aktuelles drücken Sie bitte hier.

Herausgabe der 6. Folge eines Sammelbands zum Zweitspracherwerb

Donnerstag, 29. September 2011 Lourdes Ortega

Lourdes Ortega, assoziiertes Mitglied der ERBIS-Gruppe, hat die 6. Folge des Sammelbandes Second Language Acquisition herausgegeben. In dem Gesamtband wird das Forschungsgebiet des Zweitspracherwerbs anhand von 80 wissenschaftlichen Artikeln, die zwischen 1967 und 2009 publiziert wurden, repräsentiert. Das Sammelwerk ist thematisch in die folgenden Bereiche unterteilt: Foundations (Vol 1), Main Themes (Vol 2), Formal Linguistic Approaches (Vol 3), Cognition (Vol 4), Social Dimensions (Vol 5) und Instruction (Vol 6). Jeder Band wird von einem der Herausgeber durch einen Überblick zu den verschiedenen wissenschaftlichen Trends in dem spezifischen Zweitspracherwerbsbereich eingeleitet.
Der 6. Band wurde im Februar 2011 von Routledge verlegt und ist Teil von Critical Concepts in Linguistics Major Works Series.

 

» nach oben

Prof. Dr. Annick De Houwer ausgezeichnet

Donnerstag, 29. September 2011 AnnickDeHouwer

Die Professorin für Sprachlehr- und -lernforschung und Direktorin des Sprachenzentrums der Universität Erfurt, Prof. Dr. Annick De Houwer, ist bei der Konferenz der International Association for the Study of Child Language (IASCL) in Montreal/Canada zum Mitglied des Exekutivrats ernannt worden.

» mehr lesen

 

» nach oben

Interview mit Wolfgang Wölck beim nordamerikanischen Radiosender NPR

Dienstag, 27. September 2011 Wolfgang Wölck

Am 26. September 2011 wurde Wolfgang Wölck, assoziiertes ERBIS-Mitglied, von dem nordamerikanischen Radiosender National Public Radio interviewt.

Das Interview wurde im Rahmen des Radioprogramms ‘The Conversation’ unter Leitung von Ross Reynolds von der KUOW NPR Station in Seattle, Washington, gesendet. Der Titel der englischsprachigen Sendung hieß ‘Accents’. Unter dem folgenden Link können Sie sich den Live-Mitschnitt anhören: http://www.kuow.org/podcast/Conversation/ConversationB20110926.mp3.

 

» nach oben

Prof. Dr. Knapp zum Ehrenmitglied der AILA ernannt

Donnerstag, 22. September 2011 KarlfriedKnapp

Prof. Dr. Karlfried Knapp, Professor für Anglistische und Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt, wurde beim 16. Weltkongress der Association Internationale de Linguistique Appliquée (AILA) in Peking zum Ehrenmitglied ernannt.

Knapp wurde wegen seiner herausragenden internationalen Arbeit für die Angewandte Linguistik ausgezeichnet. In der fast 50-jährigen Geschichte der AILA wurde diese Auszeichnung erst dreimal vergeben. Die AILA ist mit mehr als 8.000 Mitgliedern der weltweit größte sprachwissenschaftliche Fachverband.

» mehr lesen

 

» nach oben

Neues Buch zu Sprachentwicklungsstörungen bei mehrsprachigen Kindern

Montag, 19. September 2011

Das assoziierte ERBIS-Mitglied Madalena Cruz-Ferreira hat mit dem Kapitel Sociolinguistic and cultural considerations when working with multilingual children zu dem neuen Buch Multilingual Aspects of Speech Sound Disorders in Children, herausgegeben von Sharynne McLeod & Brian Goldstein, beigetragen.

Das Buch wird von Multilingual Matters verlegt und ist im Oktober 2011 herausgekommen.

 

» nach oben

Konferenz zum Sprachtransfer bei früher Mehrsprachigkeit in Brüssel

Montag, 19. September 2011 melt

Annick De Houwer wurde als Expertin zu der Abschlusskonferenz des MELT-Projektes (MELT = Multilingual Early Language Transmission) eingeladen, um dort einen Vortrag über “Early Bilingual Development and the Role of Input and Attitudes” zu halten. Das Projekt wird durch die Europäische Kommission im Rahmen des Lifelong Learning Programms finanziert.

Die Konferenz findet am 6. Oktober 2011 in Brüssel, Belgien statt.

 

» nach oben

Symposium zu kindlicher Mehrsprachigkeit in Den Haag

Montag, 19. September 2011

Am 30. September 2011 hält Annick De Houwer einen Hauptvortrag auf dem Symposium Multilingualism in young children (Niederländischer Titel: Meertaligheid bij jonge kinderen – last of luxe?) in Den Haag, Niederlande.

Das Symposium wird von den niederländischen Verlegern Bohn Stafleu & van Loghum mit Unterstützung von “De Taalstudio” unter Leitung von Dr. Maaike Verrips ausgerichtet. Der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Annick De Houwer lautet “Meertaligheid: feiten en fictie” (Multilingualism: facts and fiction).

 

» nach oben

Die 2009 erschienenen Bücher von Annick De Houwer zu früher bilingualer Entwicklung als e-Books verfügbar

Freitag, 9. September 2011 bfla&ibd

Prof. Dr. Annick De Houwers Bücher Bilingual First Language Acquisition und An Introduction to Bilingual Development, sind nun als e-Books bei Kindle verfügbar. Bei Interesse finden Sie die e-Books über die unten angegebenen Internetadressen:

Bilingual First Language Acquisition (ausführliche Version): http://tinyurl.com/3pgx9wm

An Introduction to Bilingual Development (kürzere Version für einen allgemeinen Überblick): http://tinyurl.com/3ry9cgf

 

» nach oben

Neuer Beitrag auf der Webseite von American Speech and Hearing Association

Donnerstag, 11. August 2011 asha

Die American Speech and Hearing Association (ASHA) hat auf ihrer Webseite einen neuen Beitrag vom assoziierten ERBIS-Mitglied Madalena Cruz-Ferreira zu dem Thema ‘Recommending Monolingualism to Multilinguals – Why, and Why Not’ veröffentlicht.

» Lesen Sie den Beitrag hier

» nach oben

12. Internationaler Kongress zur Sprachentwicklung von Kindern

Montag, 25. Juli 2011 iascl2011

Alle drei Jahre wird von der International Association for the Study of Child Language (IASCL) ein internationaler Kongress ausgerichtet. Dieses Jahr fand er vom 19. bis 23. Juli 2011 in Montréal, Kanada statt.

Auf dem 12th International Congress for the Study of Child Language hielt ERBIS-Gründerin Annick De Houwer einen Vortrag zu Aspekten des mütterlichen Inputs bei bilingualen und monolingualen Kindern.

Das vollständige Konferenzprogramm sowie eine Zusammenfassung des Vortrags von Annick De Houwer können sie hier einsehen.

» nach oben

Gastvortrag von Brian MacWhinney an der Universität Erfurt

Dienstag, 7. Juni 2011 bmw

Am Dienstag, dem 05.07. wird Brian Mac Whinney an der Universität Erfurt einen Gastvortrag mit dem Titel Item-base patterns, child language learning, and the brain halten.

Brian MacWhinney ist Professor für Psychologie an der Carnegie Mellon University (Pittsburgh, USA) und hat wesentlichen Anteil an der Entwicklung von vier wichtigen Instrumenten zur Verbesserung von psychologischer und linguistischer Forschung, u.a. an Child Language Data Exchange System (CHILDES) und Talkbank. Sein Vortrag in Erfurt wird sich besonders dem Clustering in der Kindessprache widmen, d.h. der Kombination von Wörtern in größere Cluster, und auf die Entwicklungsprozesse eingehen, die diesem Phänomen zu Grunde liegen. Das Abstract können Sie hier lesen.

Der Gastvortrag findet um 16:15 im LG1, Hörsaal 4, statt und wird finanziert vom Lehrstuhl für Sprachlehr- und -lernforschung in Kooperation mit ERBIS. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Die Einladung kann hier eingesehen werden.

Für mehr Information kontaktieren Sie bitte die ERBIS-Direktorin Annick De Houwer via annick.dehouwer@uni-erfurt.de.

Annick De Houwer gibt einen Kurs über Zweisprachigkeit an der LOT Graduate School

Donnerstag, 16. Juni 2011 LOT

In der Woche vom 20. Juni 2011 wird die ERBIS-Direktorin Annick De Houwer einen Kurs über bilingualen Erstspracherwerb an der Netherlands National Graduate School of Linguistics (LOT) geben.

Jedes Jahr organisiert die LOT im Juni/Juli bzw. Januar Sommer- und Winterkurse. Das Forschungsprogramm deckt alle Hauptaspekte der Linguistik ab und bietet eine nationale und internationale Plattform zur Verbesserung und Förderung von linguistischem Training und linguistischer Forschung.

In Professor De Houwers Kurs über bilingualen Erstspracherwerb werden nicht nur die von Kindern erworbenen sprachlichen Strukturen diskutiert, sondern auch der Gebrauch dieser Strukturen in beiden Sprachen in Konversationen. Weiterhin soll gezeigt werden, wie dieser Gebrauch untrennbar mit dem Sprachangebot und den Einstellungen gegenüber der Sprache verbunden ist. Das Programm können Sie hier finden.

» nach oben

Annick De Houwer auf dem International Symposium on Bilingualism (ISB)

Dienstag, 7. Juni 2011 isb

Die ERBIS-Direktorin, Annick De Houwer, wurde als Hauptrednerin zum ISB8 (8th International Symposium on Bilingualism) eingeladen und wird dort zusätzlich zwei weitere Präsentationen halten.

Das ISB ist die wichtigste internationale Konferenz über Zwei- und Mehrsprachigkeit. Dieses Jahr findet sie vom 15. bis 18. Juni in Oslo, Norwegen, statt. Die Konferenzserie wurde durch das assoziierte ERBIS-Mitglied Professor Li Wei ins Leben gerufen. Dieses Jahr wird die Konferenz von Professorin Elizabeth Lanza, ebenfalls assoziiertes Mitglied von ERBIS, veranstaltet.

Auf dem 8. ISB wird sich der Hauptvortrag von Professor De Houwer um Harmonische Bilinguale Entwicklung drehen, ein Thema, welches sie ebenfalls in ihrem Buch Bilingual First Language Acquisition behandelt und welches sie erstmalig in einem 2006 in Frankreich veröffentlichten Artikel diskutierte. » zum Abstract des Artikels

Im Kolloquium “Begrenzter Input” (organisiert von Helen Halmari und Ad Backus) wird Professor De Houwer eine Präsentation mit dem Titel “What is limited input?” (Was ist begrenztes Sprachangebot?) geben. Das Abstract von De Houwers Vortrag und mehr Informationen zu diesem Kolloquium finden Sie hier.

Schließlich wird Prof. De Houwer im Rahmen eines Kolloquiums über die “Operationalisierung und Messung von Sprachdominanz” (organisiert von Carmen Silva-Corvalán und Jeanine Treffers-Daller) einen Vortrag mit dem Titel “Is ‘dominance’ a useful concept in bilingual acquisition” (Ist ‘Dominanz' ein nützliches Konzept im Kontext des bilingualen Spracherwerbs?’) halten. Das Abstract von De Houwers Vortrag und mehr Informationen zu diesem Kolloquium finden Sie hier.

» nach oben

Lena De Mol & Annick De Houwer auf dem PIF- (Psycholinguistics in Flanders) Workshop

Donnerstag, 12. Mai 2011 pif

Während des PIF-Workshops in Antwerpen, Belgien, vom 25.-26. Mai 2011 wird ERBIS-Mitglied Lena De Mol einen Vortrag über Unregelmäßigkeiten in der Rede junger zweisprachiger Kinder halten (Titel: Speech errors, stuttering and code-switching in child bilinguals- contributing to psycholinguistic theory, co-author: Annick De Houwer).

Der Vortrag wird theoretische und konzeptuelle Aspekte thematisieren, die es bei der Analyse von Unregelmäßigkeiten in der Rede junger zweisprachiger Kinder zu beachten gilt. Ein Abstract des Vortrags finden Sie unter Veröffentlichungen & Vorträge.

» nach oben

Agnes Groba & Annick De Houwer präsentieren ein Poster auf der GISKID-Konferenz

Mittwoch, 11. Mai 2011 giskidposter

Zusammen mit der ERBIS-Direktorin Annick De Houwer wird das Mitglied Agnes Groba ein Poster über einen Teil ihrer Doktorarbeitsforschung und deren Ergebnisse auf der GISKID-Konferenz vom 20.-21. Mai 2011 in Leipzig präsentieren.

Der Titel dieses Posters ist Geschätztes rezeptives Erwerbsalter von deutschen & spanischen Adjektiven als Grundlage für die Entwicklung eines bilingualen Adjektiv-Verständnis-Screenings.

Das Poster sowie die vollständigen Ergebnisse finden Sie unter Forschung » Aktuelle Projekte, einen Link zum Poster finden Sie ebenfalls unter Veröffentlichungen & Vorträge.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte Agnes Groba unter agnes.groba@uni-erfurt.de.

 

·

» nach oben

Annick De Houwer als Hauptsprecherin auf der GISKID-Konferenz

Donnerstag, 5. Mai 2011 giskid_conference

ERBIS-Direktorin Annick De Houwer wird eine Hauptsprecherin auf der GISKID-Konferenz vom 20.-21. Mai 2011 in Leipzig sein.

Sie wird über die Bedeutung der sprachlichen Umgebung für die Evaluation der Sprachkompetenzen bilingualer Kinder reden.

Für mehr Information können Sie Annick De Houwer unter annick.dehouwer@uni-erfurt.de kontaktieren.

Teilnahmezertifikate für Lehrer und Sprachtherapeuten

Dienstag, 1. März 2011

Das ERBIS-Symposium hat sich als offizielle Fortbildung für Lehrer in Thüringen unter der Reg.-Nr. ALX-34-27 qualifiziert. Für Sprachtherapeuten wurde das Symposium als halbtägige Fortbildung mit 3 Punkten zertifiziert.

ERBIS' erstes Symposium

Dienstag, 1. März 2011

Am Freitag, den 06. Mai 2011, organisierte ERBIS sein erstes Symposium in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Sprachlehr- und -lernforschung der Universität Erfurt. Thema des Symposiums war die zweisprachige Entwicklung junger Kinder.

Verschiedene Aspekte des Themas wurden in fünf Präsentationen beleuchtet. Der Schwerpunkt lag auf den Hauptkonzepten des bilingualen Spracherwerbs. Die Präsentationen boten auch praktische Informationen darüber, wie zweisprachige Kinder in der Familie oder im Kindergarten unterstützt werden können. Das vollständige Programm können Sie hier finden.

ERBIS im Internet

Montag, 21. Februar 2011

ERBIS heißt Sie willkommen auf seinem virtuellen Heim auf www.erbis.org! Diese Webseite wird Ihnen Informationen darüber bieten, was ERBIS ist, tut, studiert und veröffentlicht. Schauen Sie wieder herein, um zu sehen, was neu ist, und um über ERBIS auf dem Laufenden zu bleiben!